Facebook Pixel

Und dann hieß es: ab zur IAA! #azubiontour

29. Sep 2017 | Ausbildung + Karriere

Dieses Jahr fand vom 14.09–24.09.2017 die 66. Internationale Automobilausstellung in Frankfurt statt. Wer sich fragt, was das genau ist: Die IAA ist eine der größten und international bedeutendsten Automobilfachmessen der Welt! Wer sich für Autos, Marken und die neusten Modelle interessiert, ist dort genau richtig aufgehoben.

Herth+Buss zu Besuch auf der IAA

Der Bereich Research+Developement von Herth+Buss geht regelmäßig zur IAA, um sich über Neuigkeiten und Veränderungen auf dem Markt zu informieren. Wir müssen ja schließlich immer auf dem neusten Stand bleiben, um unseren Kunden die neusten Teile anbieten zu können. Da wir Azubis und Studenten innerhalb unserer Ausbildungszeit öfter die Abteilungen wechseln, hatte ich dieses Mal die Ehre. Ich durfte die Kollegen aus dem R+D zur größten Automobilmesse begleiten. Während ich als angehende Mediengestalterin hauptsächlich im Marketing tätig bin, war die IAA mal eine interessante Abwechslung.

„Zukunft erleben“

Unter dem diesjährigen Motto „Zukunft erleben“ standen die Trends vernetztes und automatisiertes Fahren, Elektromobilität sowie urbane Mobilitätskonzepte von morgen im Fokus. Der Wandel in der Automobilbranche und die Weiterentwicklung der Mobilität vollzieht sich nämlich im Eiltempo. Aufgezeigt wurden zahlreiche Weltpremieren, Entwicklungen und bislang ungesehene Innovationen. Von selbstfahrenden Autos bis zu Autos mit Flügeln war alles dabei!
In fast jedes Auto konnte sich der Besucher hineinsetzen und hautnah miterleben, welche Neuerungen es gibt. Außerdem hatte man die Möglichkeit, vieles selbst auszuprobieren. Zahlreiche Vorführungen der verschiedenen Autohersteller, bei denen die neusten Modelle auf riesigen Bühnen präsentiert wurden, begeisterten ebenfalls das Publikum. Ein Highlight für mich waren die neusten Modelle ohne Lenkräder und mit modernster Ausstattung, die dem Motto „Zukunft erleben“ allemal gerecht wurden.

Auf ein nächstes Mal!

Alles in allem war das eine sehr gelungene und spannende Automobilausstellung mit vielen Überraschungen. Es hat viel Spaß gemacht, die Kollegen vom R+D dorthin zu begleiten und die Messe voll und ganz miterleben zu können. Selbst für jemanden wie mich, der privat nicht viel mit Autos am Hut hat, war es sehr interessant und bei der nächsten Ausstellung in zwei Jahren bin ich in jedem Fall wieder dabei! Ich freue mich auch schon auf nächstes Jahr, wenn wir mit allen Azubis und Studenten die nächste große Messe besuchen. Es findet dann wieder die Automechanika statt, bei der wir selbst mit einem großen Stand vertreten sind und Produktneuheiten vorstellen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletteranmeldung

Anmelden Abmelden

*Pflichtfelder



Und dann hieß es: ab zur IAA! #azubiontour

29. September 2017

Dieses Jahr fand vom 14.09–24.09.2017 die 66. Internationale Automobilausstellung in Frankfurt statt. Wer sich fragt, was das genau ist: Die IAA ist eine der größten und international bedeutendsten Automobilfachmessen der Welt! Wer sich für Autos, Marken und die neusten Modelle interessiert, ist dort genau richtig aufgehoben.

Herth+Buss zu Besuch auf der IAA

Der Bereich Research+Developement von Herth+Buss geht regelmäßig zur IAA, um sich über Neuigkeiten und Veränderungen auf dem Markt zu informieren. Wir müssen ja schließlich immer auf dem neusten Stand bleiben, um unseren Kunden die neusten Teile anbieten zu können. Da wir Azubis und Studenten innerhalb unserer Ausbildungszeit öfter die Abteilungen wechseln, hatte ich dieses Mal die Ehre. Ich durfte die Kollegen aus dem R+D zur größten Automobilmesse begleiten. Während ich als angehende Mediengestalterin hauptsächlich im Marketing tätig bin, war die IAA mal eine interessante Abwechslung.

„Zukunft erleben“

Unter dem diesjährigen Motto „Zukunft erleben“ standen die Trends vernetztes und automatisiertes Fahren, Elektromobilität sowie urbane Mobilitätskonzepte von morgen im Fokus. Der Wandel in der Automobilbranche und die Weiterentwicklung der Mobilität vollzieht sich nämlich im Eiltempo. Aufgezeigt wurden zahlreiche Weltpremieren, Entwicklungen und bislang ungesehene Innovationen. Von selbstfahrenden Autos bis zu Autos mit Flügeln war alles dabei!
In fast jedes Auto konnte sich der Besucher hineinsetzen und hautnah miterleben, welche Neuerungen es gibt. Außerdem hatte man die Möglichkeit, vieles selbst auszuprobieren. Zahlreiche Vorführungen der verschiedenen Autohersteller, bei denen die neusten Modelle auf riesigen Bühnen präsentiert wurden, begeisterten ebenfalls das Publikum. Ein Highlight für mich waren die neusten Modelle ohne Lenkräder und mit modernster Ausstattung, die dem Motto „Zukunft erleben“ allemal gerecht wurden.

Auf ein nächstes Mal!

Alles in allem war das eine sehr gelungene und spannende Automobilausstellung mit vielen Überraschungen. Es hat viel Spaß gemacht, die Kollegen vom R+D dorthin zu begleiten und die Messe voll und ganz miterleben zu können. Selbst für jemanden wie mich, der privat nicht viel mit Autos am Hut hat, war es sehr interessant und bei der nächsten Ausstellung in zwei Jahren bin ich in jedem Fall wieder dabei! Ich freue mich auch schon auf nächstes Jahr, wenn wir mit allen Azubis und Studenten die nächste große Messe besuchen. Es findet dann wieder die Automechanika statt, bei der wir selbst mit einem großen Stand vertreten sind und Produktneuheiten vorstellen!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lorena Treccarichi

Hallöchen, ich bin die Lorena und habe nach meinem Abitur und einem darauffolgenden Auslandsaufenthalt in Barcelona eine Ausbildung zur Mediengestalterin im Hause Herth+B ...

Suche

Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type
Seiten
Beiträge
Projekte
Downloads
Veranstaltungsorte
Veranstaltungen

Newsletteranmeldung

Anmelden Abmelden

*Pflichtfelder