Facebook Pixel

Lights. Camera. Action! – Der neue Herth+Buss Imagefilm

11. September 2018 | Menschen + Unternehmen

2018 ist für Herth+Buss, insbesondere für die Marketingabteilung, ein aufregendes Jahr. Neben dem Livegang unserer neuen Website und der Gestaltung und Planung des kompletten Messeauftritts auf der Automechanika 2018 konnten wir ein weiteres, spannendes Projekt realisieren: Der brandneue Imagefilm für Herth+Buss.

Menschen, Menschen, Menschen!

Seit dem letzten Imagefilm von Herth+Buss im Jahre 2012 hat sich einiges im Unternehmen getan. Neueröffnete Niederlassungen, innovativere Produkte, eine wachsende Belegschaft – es gab so einige Themen, die im neuen Imagefilm behandelt werden sollten. Eine Anforderung wurde jedoch deutlich hervorgehoben: der Zuschauer sollte die Menschen hinter Herth+Buss kennenlernen; „Persönlichkeit“ war hier das Stichwort. Und so kam es, dass der gesamte Dreh auf drei Etappen aufgeteilt wurde. 

Unsere Mitarbeiter hautnah – wir zeigen authentische Einblicke in den Arbeitsalltag bei Herth+Buss.

Ein Hauch von Hollywood

Die erste Etappe des Drehs bestand aus Filmaufnahmen in einer futuristisch angehauchten Werkstatt, die eigens für Herth+Buss errichtet wurde. Leider nur in einem Studio und für nicht mehr als zwei Drehtage. Aufgrund unserer Zusammenarbeit mit bürobewegt, einem langjährigen Partner an unserer Seite mit Sitz in München, durften meine Kollegen Fabio, Nadine und ich ein wenig Hollywood-Luft schnuppern. Denn die Studios, in denen die Werkstattszenen gedreht wurden, waren keine geringeren als die Bavaria Filmstudios in München. Im Studio 9, welches zu den größten Showstudios Deutschlands zählt und für viele Shows wie z.B. „Verstehen Sie Spaß?“ genutzt wird, hatten wir ausreichend Platz für diverse Autos, eine Hebebühne und einem ca. 25-köpfigen Produktionsteam vor und hinter der Kamera.

Ein Tag wie kein anderer in Heusenstamm

Es dauerte nicht lange und schon stand die zweite Etappe des Filmdrehs an. Damit der Zuschauer auch eine Ahnung davon bekommt, wer hinter Herth+Buss steht und wie es bei uns aussieht, drehten wir für zwei Tage in unserem Firmenhauptsitz in Heusenstamm. Ein aufregendes Unterfangen mit einer Menge organisatorischen Herausforderungen. Wo ist genug Platz für das Kamera- und Lichtequipment? Wo wird der betriebliche Ablauf am wenigsten gestört? Wer von den Kollegen wird vor der Kamera stehen? Dank des Organisationstalentes auf beiden Seiten wurden jedoch kleinere und größere Hürden schnell überwunden und nach zwei ereignisreichen Tagen waren alle vorgesehenen Szenen im Kasten.

Mitten in den Dreharbeiten im Hause Herth+Buss

Das letzte Puzzleteil: Moods

Die dritte Etappe des Drehs bestand aus sogenannten „Moods“: eine vielbefahrende Straße bei Nacht, ein Auto, das einsam über eine Landstraße fährt. Alles Motive, die eine Message transportieren sollen: Mobilität. Um hier einmal unsere Stimme aus dem Off im neuen Imagefilm zu zitieren: „Sie ist die Kraft, die uns voran treibt.“

Licht aus, Spot an!

Nachdem nun alle Etappen des Drehs abgeschlossen waren, musste der Film noch seinen Feinschliff bekommen. Ein paar Schönheitsfehlerchen schleichen sich auch bei noch so gut organisierten Projekten ein. Szenen wurden geschnitten, eine Stimme aus dem Off wurde gecastet – all das mit einem Ziel vor Augen: Herth+Buss durch den neuen Imagefilm nach außen hin optimal zu repräsentieren.

„It’s a wrap!“, wie es in Hollywood so schön heißt!

Auf der Zielgeraden vor der großen Premiere auf unserem Sommerfest in Heusenstamm gaben wir nochmal alles, sodass all unsere Mitarbeiter, inklusive unserer Darstellerinnen und Darsteller, den Imagefilm von Herth+Buss vor der Veröffentlichung sehen konnten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletteranmeldung

Anmelden Abmelden

*Pflichtfelder



Lights. Camera. Action! – Der neue Herth+Buss Imagefilm

11. September 2018 | Menschen + Unternehmen

2018 ist für Herth+Buss, insbesondere für die Marketingabteilung, ein aufregendes Jahr. Neben dem Livegang unserer neuen Website und der Gestaltung und Planung des kompletten Messeauftritts auf der Automechanika 2018 konnten wir ein weiteres, spannendes Projekt realisieren: Der brandneue Imagefilm für Herth+Buss.

Menschen, Menschen, Menschen!

Seit dem letzten Imagefilm von Herth+Buss im Jahre 2012 hat sich einiges im Unternehmen getan. Neueröffnete Niederlassungen, innovativere Produkte, eine wachsende Belegschaft – es gab so einige Themen, die im neuen Imagefilm behandelt werden sollten. Eine Anforderung wurde jedoch deutlich hervorgehoben: der Zuschauer sollte die Menschen hinter Herth+Buss kennenlernen; „Persönlichkeit“ war hier das Stichwort. Und so kam es, dass der gesamte Dreh auf drei Etappen aufgeteilt wurde. 

Unsere Mitarbeiter hautnah – wir zeigen authentische Einblicke in den Arbeitsalltag bei Herth+Buss.

Ein Hauch von Hollywood

Die erste Etappe des Drehs bestand aus Filmaufnahmen in einer futuristisch angehauchten Werkstatt, die eigens für Herth+Buss errichtet wurde. Leider nur in einem Studio und für nicht mehr als zwei Drehtage. Aufgrund unserer Zusammenarbeit mit bürobewegt, einem langjährigen Partner an unserer Seite mit Sitz in München, durften meine Kollegen Fabio, Nadine und ich ein wenig Hollywood-Luft schnuppern. Denn die Studios, in denen die Werkstattszenen gedreht wurden, waren keine geringeren als die Bavaria Filmstudios in München. Im Studio 9, welches zu den größten Showstudios Deutschlands zählt und für viele Shows wie z.B. „Verstehen Sie Spaß?“ genutzt wird, hatten wir ausreichend Platz für diverse Autos, eine Hebebühne und einem ca. 25-köpfigen Produktionsteam vor und hinter der Kamera.

Ein Tag wie kein anderer in Heusenstamm

Es dauerte nicht lange und schon stand die zweite Etappe des Filmdrehs an. Damit der Zuschauer auch eine Ahnung davon bekommt, wer hinter Herth+Buss steht und wie es bei uns aussieht, drehten wir für zwei Tage in unserem Firmenhauptsitz in Heusenstamm. Ein aufregendes Unterfangen mit einer Menge organisatorischen Herausforderungen. Wo ist genug Platz für das Kamera- und Lichtequipment? Wo wird der betriebliche Ablauf am wenigsten gestört? Wer von den Kollegen wird vor der Kamera stehen? Dank des Organisationstalentes auf beiden Seiten wurden jedoch kleinere und größere Hürden schnell überwunden und nach zwei ereignisreichen Tagen waren alle vorgesehenen Szenen im Kasten.

Mitten in den Dreharbeiten im Hause Herth+Buss

Das letzte Puzzleteil: Moods

Die dritte Etappe des Drehs bestand aus sogenannten „Moods“: eine vielbefahrende Straße bei Nacht, ein Auto, das einsam über eine Landstraße fährt. Alles Motive, die eine Message transportieren sollen: Mobilität. Um hier einmal unsere Stimme aus dem Off im neuen Imagefilm zu zitieren: „Sie ist die Kraft, die uns voran treibt.“

Licht aus, Spot an!

Nachdem nun alle Etappen des Drehs abgeschlossen waren, musste der Film noch seinen Feinschliff bekommen. Ein paar Schönheitsfehlerchen schleichen sich auch bei noch so gut organisierten Projekten ein. Szenen wurden geschnitten, eine Stimme aus dem Off wurde gecastet – all das mit einem Ziel vor Augen: Herth+Buss durch den neuen Imagefilm nach außen hin optimal zu repräsentieren.

„It’s a wrap!“, wie es in Hollywood so schön heißt!

Auf der Zielgeraden vor der großen Premiere auf unserem Sommerfest in Heusenstamm gaben wir nochmal alles, sodass all unsere Mitarbeiter, inklusive unserer Darstellerinnen und Darsteller, den Imagefilm von Herth+Buss vor der Veröffentlichung sehen konnten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alexander Martz

Hi, ich bin Alex. Seit meiner Ausbildung zum Mediengestalter für Digital- und Printmedien hier bei ...

Suche

Suche
Generischer Filter
Nur exakte Übereinstimmungen
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche im Auszug
Suche in Kommentaren
Nach Beitragstyp filtern
Beiträge
Seiten
Projekte
Veranstaltungsorte
Veranstaltungen
Downloads

Newsletteranmeldung

Anmelden Abmelden

*Pflichtfelder