Facebook Pixel

Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz – Auf was muss ich achten?

28. April 2019 | Menschen + Unternehmen

Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz – Auf was muss ich achten?

Am 28. April 2019 findet der Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz statt. Dieser Aktionstag findet seit 1984 statt und wurde von der International Labour Organisation (ILO) initiiert. Aufgrund von gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen sterben etwa 6.000 Menschen am Tag. Dagegen muss gehandelt werden.

Tipps für Gesundheit am Arbeitsplatz – So verhältst du dich richtig!
Am Sitzarbeitsplatz

Im Vergleich von damals zu heute sitzen wir immer länger und vor allem ungesünder an unseren Arbeitsplätzen. Es scheint so, als wüsste keiner mehr wie ein Arbeitsplatz richtig eingerichtet wird, obwohl die typischen Bürokrankheiten alleine dadurch schon vorgebeugt werden können.

Ein optimal eingerichteter Sitzarbeitsplatz:

Monitor:
  • unterhalb der waagerechten Sehachse und mindestens eine Armlänge entfernt
Tastatur & Maus:
  • in einer Linie mit dem Ellbogen
  • Handauflegen verhindern ein Abknicken der Hände
Körperhaltung:
  • Becken leicht nach vorne kippen, so fällt aufrechtes Sitzen leichter!
  • Knie und Ellbogen im rechten Winkel beugt schmerzen vor
  • Füße fest auf den Boden stellen. Fußhocker schonen dabei zusätzlich den Rücken

 

Am besten wäre, wenn ein verstellbarer Arbeitstisch zur Verfügung steht. Bei so einem Tisch könnte man zum Beispiel im Stehen arbeiten oder auch beim Sitzen die oben genannten Punkte leichter berücksichtigen.

Beim Heben und Tragen

Vor allem bei Berufen in der Logistik muss man sehr auf seine Gesundheit achten! Da man dort viel heben und tragen muss, können hier leicht Beschwerden auftreten. Das wichtigste hierbei ist die richtige Technik, denn das Gewicht einer Last kann man nicht beeinflussen.

Durch die richtige Körperhaltung können die unnötigen Beanspruchungen der Wirbelsäule vermieden werden. Die wichtigste Regel dafür ist es, den Rücken möglichst gerade zu halten!

Grundsätzlich ist es ratsam keine schweren Lasten zu tragen und zu heben, die auch mit einem Hilfsmittel bewegt werden können. Das bedeutet, es sollten die vorhandenen Hilfsmittel genutzt werden!

Drehungen und ruckartige Verdrehungen sollten vermieden werden, da diese der Wirbelsäule massiv Beschwerden bereiten. Tipp dafür ist es, zuerst die Last in die Richtungen bewegen und dann mithilfe von Schritten in die Bewegungsrichtung, den ganzen Körper drehen. Beim Absetzen der Last darauf achten, dass der Rücken gerade ist und mit gebeugten Knien und Hüften kontrolliert die Last absetzt.

Typische Büro-Krankheiten – Wie kann man sie vermeiden?
  • Eine, vielleicht auch die bekannteste Bürokrankheit, sind die Kopfschmerzen!Durch die dauerhafte Konzentration auf den Monitor entstehen meist über die Zeit Kopfschmerzen. Um diesen vorzubeugen am besten die Finger jeweils einige Zentimeter neben den Augenbrauen ansetzen und leicht massieren.
  • Die Rückenschmerzen gehören auch zu den Klassikern unter den Beschwerden. Bereits mit einem kleinem Büro-Workout wird man aktiv, damit es erst gar nicht so weit kommt.
  • Verspannte Schultern können gut gelockert werden, indem die Schultern bei aufrechter Stellung mehrmals vor- und rückwärts gekreist werden.
  • Der verspannte Nacken ist auch oft und gerne der Grund für Kopfschmerzen. Eine optimale Bewegung zur Ausübung am Arbeitsplatz ist es, wenn der Kopf leicht nach links gedreht wird und mit der linken Hand den Kopf in Richtung linker Schulter geführt wird. Den Vorgang mit der rechten Hand und Schulter wiederholen.

Bei Herth+Buss wird auch Sport im Büro betrieben, um sich Fit zu halten!

Durch unsere Tipps könnt ihr eurem Herzen, Rücken und Augen helfen. Ihr solltet nicht nur am 28. April auf eure körperliche und psychische Gesundheit achten, sondern jederzeit. Dies liegt nicht nur in eurem Interesse sondern auch im Interesse eures Arbeitgebers!

Herth+Buss sorgt für die Gesundheit seiner Mitarbeiter und bezahlt jedem von Ihnen die Mitgliedschaft in den nahegelegenen Fitnessstudios PurFitness und Fitnesspalast.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletteranmeldung

Anmelden Abmelden

*Pflichtfelder



Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz – Auf was muss ich achten?

28. April 2019 | Menschen + Unternehmen

Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz – Auf was muss ich achten?

Am 28. April 2019 findet der Welttag für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz statt. Dieser Aktionstag findet seit 1984 statt und wurde von der International Labour Organisation (ILO) initiiert. Aufgrund von gesundheitsgefährdenden Arbeitsbedingungen sterben etwa 6.000 Menschen am Tag. Dagegen muss gehandelt werden.

Tipps für Gesundheit am Arbeitsplatz – So verhältst du dich richtig!
Am Sitzarbeitsplatz

Im Vergleich von damals zu heute sitzen wir immer länger und vor allem ungesünder an unseren Arbeitsplätzen. Es scheint so, als wüsste keiner mehr wie ein Arbeitsplatz richtig eingerichtet wird, obwohl die typischen Bürokrankheiten alleine dadurch schon vorgebeugt werden können.

Ein optimal eingerichteter Sitzarbeitsplatz:

Monitor:
  • unterhalb der waagerechten Sehachse und mindestens eine Armlänge entfernt
Tastatur & Maus:
  • in einer Linie mit dem Ellbogen
  • Handauflegen verhindern ein Abknicken der Hände
Körperhaltung:
  • Becken leicht nach vorne kippen, so fällt aufrechtes Sitzen leichter!
  • Knie und Ellbogen im rechten Winkel beugt schmerzen vor
  • Füße fest auf den Boden stellen. Fußhocker schonen dabei zusätzlich den Rücken

 

Am besten wäre, wenn ein verstellbarer Arbeitstisch zur Verfügung steht. Bei so einem Tisch könnte man zum Beispiel im Stehen arbeiten oder auch beim Sitzen die oben genannten Punkte leichter berücksichtigen.

Beim Heben und Tragen

Vor allem bei Berufen in der Logistik muss man sehr auf seine Gesundheit achten! Da man dort viel heben und tragen muss, können hier leicht Beschwerden auftreten. Das wichtigste hierbei ist die richtige Technik, denn das Gewicht einer Last kann man nicht beeinflussen.

Durch die richtige Körperhaltung können die unnötigen Beanspruchungen der Wirbelsäule vermieden werden. Die wichtigste Regel dafür ist es, den Rücken möglichst gerade zu halten!

Grundsätzlich ist es ratsam keine schweren Lasten zu tragen und zu heben, die auch mit einem Hilfsmittel bewegt werden können. Das bedeutet, es sollten die vorhandenen Hilfsmittel genutzt werden!

Drehungen und ruckartige Verdrehungen sollten vermieden werden, da diese der Wirbelsäule massiv Beschwerden bereiten. Tipp dafür ist es, zuerst die Last in die Richtungen bewegen und dann mithilfe von Schritten in die Bewegungsrichtung, den ganzen Körper drehen. Beim Absetzen der Last darauf achten, dass der Rücken gerade ist und mit gebeugten Knien und Hüften kontrolliert die Last absetzt.

Typische Büro-Krankheiten – Wie kann man sie vermeiden?
  • Eine, vielleicht auch die bekannteste Bürokrankheit, sind die Kopfschmerzen!Durch die dauerhafte Konzentration auf den Monitor entstehen meist über die Zeit Kopfschmerzen. Um diesen vorzubeugen am besten die Finger jeweils einige Zentimeter neben den Augenbrauen ansetzen und leicht massieren.
  • Die Rückenschmerzen gehören auch zu den Klassikern unter den Beschwerden. Bereits mit einem kleinem Büro-Workout wird man aktiv, damit es erst gar nicht so weit kommt.
  • Verspannte Schultern können gut gelockert werden, indem die Schultern bei aufrechter Stellung mehrmals vor- und rückwärts gekreist werden.
  • Der verspannte Nacken ist auch oft und gerne der Grund für Kopfschmerzen. Eine optimale Bewegung zur Ausübung am Arbeitsplatz ist es, wenn der Kopf leicht nach links gedreht wird und mit der linken Hand den Kopf in Richtung linker Schulter geführt wird. Den Vorgang mit der rechten Hand und Schulter wiederholen.

Bei Herth+Buss wird auch Sport im Büro betrieben, um sich Fit zu halten!

Durch unsere Tipps könnt ihr eurem Herzen, Rücken und Augen helfen. Ihr solltet nicht nur am 28. April auf eure körperliche und psychische Gesundheit achten, sondern jederzeit. Dies liegt nicht nur in eurem Interesse sondern auch im Interesse eures Arbeitgebers!

Herth+Buss sorgt für die Gesundheit seiner Mitarbeiter und bezahlt jedem von Ihnen die Mitgliedschaft in den nahegelegenen Fitnessstudios PurFitness und Fitnesspalast.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sam Hoddersen

Hallo, mein Name ist Sam und ich bin Auszubildender zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei Herth+Buss. Parallel zur Berufsschule durchlaufe ich alle Abteilungen in u ...

Suche

Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type
Seiten
Beiträge
Projekte
Downloads
Veranstaltungsorte
Veranstaltungen

Newsletteranmeldung

Anmelden Abmelden

*Pflichtfelder