Facebook Pixel

Bye bye Borsigstraße – Eine Lagerhalle zieht um

15. Apr 2019 | Menschen + Unternehmen

Nach fast 10 Jahren Lagerung, mehreren Tausend Paletten Durchlauf und unzähligen Grillfeiern, war es an der Zeit die Lagerhalle, die sich in der Borsigstraße befindet, aufzulösen.

Trotz dessen, dass die Außenhalle ausschließlich als Reservelager genutzt wurde, spielte sie für uns eine wichtige Rolle. Da unser Herth+Buss Lager (Hauptlager) während dieser Zeit nicht ausreichend Kapazitäten für unsere Reserveartikel bot, verlagerten wir diese in unser Außenlager. Das war jedoch jedes Mal aufs Neue mit einem hohen Organisationsaufwand verbunden – sei es die Zubuchung dorthin oder auch die Abholung von dort in unser Haus.

Die Erlösung dank der neuen Lagerhalle

Ende 2018 nahmen wir unser neues Lager in Betrieb. Dieses ist durchaus in der Lage, die Kapazitäten aus der Außenhalle Problemlos aufzunehmen. Ein Großteil des Umzugs der Artikel floss reibungslos in das Tagesgeschäft mit ein. Somit konnten wir ohne eine  „Hau-Ruck“-Aktion die Artikel nach und nach dort abfließen lassen. Dies klappte allerdings nicht mit allen Paletten.

Die Deadline rückte von Tag zu Tag näher und es lagerten noch knapp 1000 Paletten in der Borsigstraße. Schnell war uns klar, dass eine Räumungsaktion von 2 Wochen her musste. Gesagt, getan! Wir stellten ein 2-Mann-Team auf, um in 2 Wochen die restlichen Paletten aus- und vor allem umzuräumen.

Planung des Umzuges

In Absprache mit der Firma Duwensee reservierten wir uns einen Sattelzug (inklusive Fahrer). Dieser Stand uns an vier von fünf Arbeitstagen zu Verfügung, um die Paletten zu den gewünschten Lagerorten zu transportieren.
Somit hatten wir einen kontinuierlichen Abfluss der Ware und konnten sowohl bei der Auslagerung, als auch beim Transport den permanenten Warenfluss im Hauptlager garantieren.
Durch die Auflösung des Außenlagers konnten wir unseren Stapler-Fuhrpark in der Dieselstraße um einige Schätze erweitern: Zwei Fahrerstandstapler, einen Frontstapler, eine Elektro-Ameise und einen Schnellläufer. Das lässt uns in unserem Hauptlager noch performanter arbeiten.

Die Umverteilung

Viele der Paletten konnten wir in unser Zentrallager in die Dieselstraße überführen und dort einlagern. Ein kleiner Teil der Artikel musste zunächst in die Konfektionierung gebracht werden, um umgepackt zu werden. In der Zeit der Lagerung außerhalb, hatten sich teilweise die Verpackungseinheiten geändert oder die Umverpackungen mussten erneuert werden. Etwas mehr als die Hälfte der Artikel konnte, aufgrund ihrer Umschlagshäufigkeit per Outsourcing-Verfahren zu unserem Partner und Spediteur Duwensee, transportiert und gelagert werden.

Nach zwei Wochen Umzug, Paletten umlagern, umpacken und der Sicherstellung des Tagesgeschäfts, sind wir stolz, es als Team geschafft zu haben!

Auch wenn es zeitweise nicht danach aussah, hat sich eines wieder bewahrheitet: Herth+Buss, passt immer!
Jetzt gehen wir die letzten Spuren des Umzugs in der Lagerhalle beseitigen und sagen: Bye bye Borsigstraße!

1 Kommentar

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletteranmeldung

Anmelden Abmelden

*Pflichtfelder



Alexander Fus

Servus, ich bin Alex und seit 2012 bei Herth+Buss als Lagerist und stellvertretender Teamleiter im Wareneingang tätig. Das Aufregende an meinen vielseitigen Aufgaben in d ...

Bye bye Borsigstraße – Eine Lagerhalle zieht um

15. April 2019

Nach fast 10 Jahren Lagerung, mehreren Tausend Paletten Durchlauf und unzähligen Grillfeiern, war es an der Zeit die Lagerhalle, die sich in der Borsigstraße befindet, aufzulösen.

Trotz dessen, dass die Außenhalle ausschließlich als Reservelager genutzt wurde, spielte sie für uns eine wichtige Rolle. Da unser Herth+Buss Lager (Hauptlager) während dieser Zeit nicht ausreichend Kapazitäten für unsere Reserveartikel bot, verlagerten wir diese in unser Außenlager. Das war jedoch jedes Mal aufs Neue mit einem hohen Organisationsaufwand verbunden – sei es die Zubuchung dorthin oder auch die Abholung von dort in unser Haus.

Die Erlösung dank der neuen Lagerhalle

Ende 2018 nahmen wir unser neues Lager in Betrieb. Dieses ist durchaus in der Lage, die Kapazitäten aus der Außenhalle Problemlos aufzunehmen. Ein Großteil des Umzugs der Artikel floss reibungslos in das Tagesgeschäft mit ein. Somit konnten wir ohne eine  „Hau-Ruck“-Aktion die Artikel nach und nach dort abfließen lassen. Dies klappte allerdings nicht mit allen Paletten.

Die Deadline rückte von Tag zu Tag näher und es lagerten noch knapp 1000 Paletten in der Borsigstraße. Schnell war uns klar, dass eine Räumungsaktion von 2 Wochen her musste. Gesagt, getan! Wir stellten ein 2-Mann-Team auf, um in 2 Wochen die restlichen Paletten aus- und vor allem umzuräumen.

Planung des Umzuges

In Absprache mit der Firma Duwensee reservierten wir uns einen Sattelzug (inklusive Fahrer). Dieser Stand uns an vier von fünf Arbeitstagen zu Verfügung, um die Paletten zu den gewünschten Lagerorten zu transportieren.
Somit hatten wir einen kontinuierlichen Abfluss der Ware und konnten sowohl bei der Auslagerung, als auch beim Transport den permanenten Warenfluss im Hauptlager garantieren.
Durch die Auflösung des Außenlagers konnten wir unseren Stapler-Fuhrpark in der Dieselstraße um einige Schätze erweitern: Zwei Fahrerstandstapler, einen Frontstapler, eine Elektro-Ameise und einen Schnellläufer. Das lässt uns in unserem Hauptlager noch performanter arbeiten.

Die Umverteilung

Viele der Paletten konnten wir in unser Zentrallager in die Dieselstraße überführen und dort einlagern. Ein kleiner Teil der Artikel musste zunächst in die Konfektionierung gebracht werden, um umgepackt zu werden. In der Zeit der Lagerung außerhalb, hatten sich teilweise die Verpackungseinheiten geändert oder die Umverpackungen mussten erneuert werden. Etwas mehr als die Hälfte der Artikel konnte, aufgrund ihrer Umschlagshäufigkeit per Outsourcing-Verfahren zu unserem Partner und Spediteur Duwensee, transportiert und gelagert werden.

Nach zwei Wochen Umzug, Paletten umlagern, umpacken und der Sicherstellung des Tagesgeschäfts, sind wir stolz, es als Team geschafft zu haben!

Auch wenn es zeitweise nicht danach aussah, hat sich eines wieder bewahrheitet: Herth+Buss, passt immer!
Jetzt gehen wir die letzten Spuren des Umzugs in der Lagerhalle beseitigen und sagen: Bye bye Borsigstraße!

1 Kommentar

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Alexander Fus

Servus, ich bin Alex und seit 2012 bei Herth+Buss als Lagerist und stellvertretender Teamleiter im Wareneingang tätig. Das Aufregende an meinen vielseitigen Aufgaben in d ...

Suche

Search
Generic filters
Exact matches only
Search in title
Search in content
Search in excerpt
Filter by Custom Post Type
Seiten
Beiträge
Projekte
Downloads
Veranstaltungsorte
Veranstaltungen

Newsletteranmeldung

Anmelden Abmelden

*Pflichtfelder