Facebook Pixel

E-Highway auf der A5: Deutschlands erste Teststrecke für Hybrid-LKWs

Seit Mai 2019 wundern sich Autofahrer über eine fünf Kilometer lange Installation von Hochspannungsleitungen mitten auf der Autobahn A5. Was ein wenig wie Science Fiction anmutet, ist ein Modellversuch, dessen Kosten von 14,6 Millionen Euro das Bundesumweltministerium trägt. Hier, auf der gut zwei Mal fünf Kilometer langen Erprobungsstrecke zwischen Langen/Mörfelden und Weiterstadt, können Hybrid-LKWs mit Strom aus der Oberleitung ihre Akkus für das Hybrid-System aufladen.

Wie das Ganze funktioniert und was in Zukunft in Sachen E-Mobilität im Güterverkehr geplant ist, erklären wir in unserem Artikel.

So kommen die Hybrid-LKWs an den Strom

Bereits seit mehr als zwei Monaten rollen die Oberleitungs-LKWs Scania R 450 Hybrid aus dem Odenwald in Richtung Frankfurt/Main-Ost über den eHighway auf der A5. Auf Deutschlands erster Teststrecke für elektro-unterstützenden Schwerlastverkehr wird derzeit der oberleitungsgebundene, elektrische Betrieb von schweren Nutzfahrzeugen unter realen Bedingungen getestet und ausgewertet. Die eingesetzten LKWs docken dabei mit ihren Stromabnehmern auf dem Dach an die eingerichteten Oberleitungen an. So können sie ihre Batterien aufladen.

Ersten Auswertungen zufolge konnten die eingesetzten Hybrid-LKWs Kraftstoffeinsparungen an Diesel von immerhin circa 10 Prozent verzeichnen. Möglich macht das der Hybridantrieb des LKWs, dessen E-Motor 177 PS und 1.050 Nm maximalen Drehmoment leistet. Als Stromspeicher dient eine Lithium-Ionen-Batterie. Sie hat eine Kapazität von 18,5 kWh, die eine rein elektrische Reichweite zwischen 10 und 15 Kilometern ermöglichen soll. Wenn der Strom aus den Batterien dann nicht mehr reicht, springt ein 450 PS starker 13-Liter-Reihensechszylinder-Dieselmotor an.

Warum gerade auf der A5?

Bei dem gewählten Abschnitt, bei dem je fünf Kilometer in beide Richtungen mit Oberleitungen versehen wurden, handelt es sich um einen der deutschlandweit am stärksten befahrenen Straßenabschnitte. Er wird pro Tag von circa 130.000 Fahrzeugen befahren, von denen 10 Prozent Lastwagen sind. Warum ausgerechnet auf einem Autobahnabschnitt mit derart hohem Verkehrsaufkommen getestet wird, ist klar. Unter anderem soll geprüft werden, ob und inwieweit der Verkehr beeinflusst wird und ob Rettungsdienste im Einsatz beeinträchtigt werden.

Jens Deutschendorf, Staatssekretär im hessischen Verkehrsministerium, ist von dem Projekt mit dem klingenden Namen „Elisa“ (Kurzform für elektrifizierter, innovativer Schwerverkehr auf Autobahnen) durchaus überzeugt: „Wenn das Oberleitungssystem hier funktioniert, dann funktioniert es überall.“

Weitere Strecken in Planung

Bis 2022 stehen nach der Anfangsinvestition für das Projekt auf der A5 weitere 15 Millionen Euro zur Verfügung. Damit sammeln man alle relevanten Daten und wertet diese aus. Aber es soll nicht bei dieser einen Versuchsstrecke bleiben. Auf der A1 in Schleswig-Holstein soll auf knapp 25 Kilometern rund um Lübeck getestet werden, wie das System mit einer Anbindung an einen Hafen funktionieren würde. Und in Baden-Württemberg möchte man auf der Bundesstraße B 462 bei Rastatt die Systemtauglichkeit für Ortsdurchfahrten testen.

Welche Herausforderungen stellt die Entwicklung der E-Mobilität nun an den freien Teilemarkt?

Sollte sich herausstellen, dass Hybrid-LKWs nicht nur mit dem herkömmlichen Autobahnverkehr kompatibel, sondern für Speditionen auch wirtschaftlich sind, dürften die verschiedenen Modellprojekte Schule machen. Dann könnten die Oberleitungs-LKWs womöglich zu einem Durchbruch der Elektromobilität auch im Nutzfahrzeugbereich beitragen.

Und ein solcher würde sich auch auf den Aftermarket und das Werkstattgeschäft auswirken: Die Herausforderungen, vor denen die Zulieferer und Teileproduzenten, aber auch Werkstätten hier stehen, sind vielfältig. Auf der einen Seite konnten sich einige Zulieferer eine gute Ausgangsposition erarbeiten, indem sie zu E-Systemanbietern wurden und E-Motor, die Akkupacks sowie die Steuerung in einem System vereinen. Gleichzeitig fallen bei E-LKW und -PKW viele Komponenten weg, die bei Fahrzeugen mit herkömmlichem Verbrennungsmotor benötigt werden.

Experten rechnen deshalb mit weniger Arbeit in den KFZ- und LKW-Werkstätten und mit sinkenden Umsätzen – weisen jedoch auch darauf hin, dass etwa mit der Kontrolle der Leistungselektronik oder dem Austausch von Kühlmittel in Kühlkreisläufen neue Arbeiten auf die Werkstätten zukommen. Im Falle der Hybrid-LKWs würden unter anderem auch Arbeiten im Bereich der Stromabnehmer dazu kommen.

Mit der Elektromobilität bieten sich im Aftermarket also nicht nur Risiken, sondern auch Chancen. Zumindest für die Unternehmen, die sich neuen Technologien aufgeschlossen zeigen. Ob das unbedingt Hybrid-LKWs sein müssen, wird die Zukunft zeigen.

Zeitwertgerechte Reparatur und was Kupplungsteile damit zu tun haben

Im Laufe der Zeit sinkt der Wert unserer Fahrzeuge deutlich. Dabei ist es auch erst einmal unerheblich, ob der Wagen bereits einen Unfall hatte oder nicht. Hochwertige Ersatzteile (auch Kupplungsteile) von Dritt-Anbietern ermöglichen eine günstigere Reparatur. Gerade bei Fahrzeugen, die schon einige Kilometer zurückgelegt haben, lohnt es sich, einmal mit seiner freien Werkstatt des Vertrauens zu sprechen.

Was ist zeitwertgerechte Reparatur?

Bei zeitwertgerechter Reparatur handelt es sich, wie der Name schon vermuten lässt, um Reparaturen, die gemessen an Alter, Zustand sowie der bisherigen Kilometerleistung des Fahrzeugs durchgeführt werden.

Hierbei lohnt es sich meist von Originalteilen abzusehen und sich an Drittanbieter zu halten. Dabei handelt es sich entweder um aufbereitete Gebrauchtteile oder um Identteile. Identteile sind Bauteile, die sich weder in ihrer Funktions- noch in ihrer Bauweise von den Originalteilen unterscheiden. Der einzige Unterschied ist, dass nicht der Name des Herstellers, sondern der Name das Kfz-Zulieferers auf dem Teil steht.

Beispiel:

Oftmals muss bei einem Kabelbruch der komplette Kabelbaum ausgetauscht werden. Das kann oft und schnell sehr teuer werden! Mit unserer RepCab bzw. RepCon Familie bieten wir eine weitere zeitwertgerechte Reparatur an. Die defekten Kabel werden herausgeschnitten und durch den Reparaturkabelsatz ersetzt.

Ein weiterer Kostenpunkt, der damit einhergeht, ist die Wahl der Werkstatt. Um weitere Kosten einzusparen, könnt ihr euch über die freien Werkstätten in eurer Nähe informieren. Diese sind häufig nicht nur viel günstiger als Vertragswerkstätten, sondern bringen häufig noch mehr Fachkompetenz mit. Grund dafür sind die viele verschiedenen Automarken, die täglich in den freien Werkstätten versorgt werden.

Kupplungsteile

Einige Autos, die Zweimassenschwungräder haben, lassen sich mit unserem Umrüstsatz auf ein Einmassenschwungrad umrüsten. Für eine zeitwertgerechte Reparatur der Kupplungsteile bieten wir unter anderem Umrüstsätze für folgende Modelle an:

  • Nissan Navara, Pathfinder und Qashqai
  • Toyota Avensis, Corolla, RAV 4 und Fun Cruiser
  • Mitsubishi Galant

 

Ein Kupplungsaustausch auf Einmassenschwungrad bietet eine erhebliche Kostenreduzierung gegenüber einem Zweimassenschwungrad. Das kommt daher, dass die Produktion günstiger ist und die Teile weitgehend verschleißresistent sind. Das fehlende Dämpfungssystem gegenüber einem Zweimassenschwungrad wird mittels einer modifizierten Druckplatte ausgeglichen. Trotz der Reduzierung der Schwungräder gibt es hier keinen Verlust des Komforts. Die bekannt hohen Standards gelten für alle in unserem Umrüstsatz enthaltenen Komponenten: der Kupplungsdruckplatte, der Kupplungsscheibe, dem Ausrücklager und dem Einmassenschwungrad. Alle Austauschteile sind passgenau und können problemlos die Originalbauteile ersetzen. 

Wenn es um zeitwertgerechte Reparatur geht, sind unsere Kupplungsteile nicht die einzigen Alternativen, die wir bieten. Unsere Sortimente beinhalten viele weitere OE-Identteile, wie z.B. Lenkungsteile, Filter, Bremse, RepCabs und alle anderen!
Welche Rolle unsere RepSolutions dabei spielen, könnt ihr hier nachlesen.

Cardata@once eine funktionierende Branchenlösung

Im vergangenen Jahr haben wir euch bereits von unserer Zusammenarbeit mit Carmunication berichtet. Jetzt gibt es Neuigkeiten von unserer Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein: Cardata@once.

Durch das Engagement bei Carmunication und unserer Zusammenarbeit mit dem Verein entstand vor einiger Zeit die Idee für ein eigenes Tool. Dieses soll uns in Zukunft unter anderem bei der eigenen Programmentwicklung unterstützen. Dadurch haben wir auch zukünftig die Möglichkeit genau die Teile anzubieten, die einen hohen Bedarf auf den Märkten aufweisen. Wir werden außerdem noch genauer in der Ausarbeitung unseres Programmes, da wir die Informationen über häufig ausfallende Teile, direkt aus den Fahrzeugen erhalten. So können wir unsere Kunden noch effektiver bei ihrer Programmgestaltung und Wettbewerbsfähigkeit unterstützen. Dies ist unsere Idee und nun gilt es diese Idee zu einem Erfolg zu machen.

Aber wie läuft ein Prozess zum Thema Programmentwicklung aktuell?

Als Produkt- oder Research & Development-Manager fragen wir uns täglich, welche Teile in unserem eigenen Programm benötigt werden – aktuell und in der Zukunft. Um diese Frage zu beantworten, nutzen wir derzeit verschiedenste Informationsquellen.
Wir analysieren das Programm der Wettbewerber, arbeiten die entsprechenden Teile für neue Fahrzeuge mithilfe der elektronischen Teilekataloge der Fahrzeughersteller aus, durchlaufen den DAT-Bericht, überprüfen Änderungen an der Fahrzeugserienausstattung u.v.m.. Als letzten Schritt betrachten wir natürlich die Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge, in die ein potenzielles, neues Teil verbaut werden könnte.

Die richtige Priorisierung für die Aufnahme neuer Teile

Die Priorisierung rein nach der Anzahl der registrierten Fahrzeuge kann schnell zum Problem werden. Das lässt sich gut an einem Beispiel erklären.

 

Hier im Bild sehen wir eine Bewertung, die durch DVSE vorgenommen wurde. Es zeigt ein Ranking der Fahrzeugmodelle, nicht nach der Anzahl der zugelassenen Fahrzeuge, sondern nach der Anzahl der Klicks in den DVSE-Katalogen. Hier wird deutlich, dass nicht immer die Fahrzeuge mit der höchsten Zulassungszahl auch die Modelle mit dem größten Potenzial sind. So wird beispielsweise eine Waschwasserpumpe für den BMW in den Katalogen häufiger gesucht als die Pumpe für den VW Polo 9N – trotz weniger Fahrzeugzulassungen. Um eine marktgerechte Priorisierung vornehmen zu können, dürfen wir uns daher nicht nur auf Kennzahlen, wie beispielsweise Fahrzeugzulassungen konzentrieren. Doch wie können wir den wirklichen Bedarf auf den Märkten zielgerichtet und fokussiert ermitteln? Gerade in Bezug auf die Zukunft müssen wir uns diese Frage stellen. Denn in der Zukunft ist damit zu rechnen, dass immer mehr Teile vernetzt sind und eigenständig melden, wenn Sie verschlissen sind und ausgetauscht werden müssen.

Die Lösung heißt Cardata@once

Die von vernetzten Autos generierten und von Carmunication nutzbar gemachten Daten, liefern wichtige Informationen und beantworten so die Fragen:

  • Welche Teile und in welchen Modellen fallen häufig/regelmäßig aus?
  • Welche Assistenzsysteme sind installiert, welche der Sensoren fallen oft aus?
  • Welches Optimierungspotenzial haben OE-Teile?
  • Werden Informationen für technische Tipps + Tricks und Montageanleitungen verwendet?

Am Ende des Tages können wir mit Cardata@once gezielt auswerten, welche Teile bzw. Produktgruppen derzeit wichtig sind und in Zukunft für unser eigenes Sortiment wichtig sein werden. Wir können viel schneller und genauer auf die Bedürfnisse am Markt eingehen. Damit stärken wir nicht nur den Handel und den Endverbraucher, sondern auch den IAM (Independent Aftermarket).

Das Ziel:

Eine Lösung für die Speicherung großer Datenmengen, die Analyse dieser Daten und die Bereitstellung der Informationen, die unsere Kunden benötigen.

Die Herausforderung:

Die Herausforderung besteht darin, mit der Entwicklung einer Lösung zu beginnen ohne eine endgültige Beschreibung der Grunddaten zu haben und somit nicht zu wissen, welche zusätzlichen Anforderungen sich ergeben können.

Die Lösung

Die Lösung ist Cardata@once, eine webbasierte Anwendung, die es ermöglicht, weltweit und über jedes Gerät auf die Daten zuzugreifen. Diese wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Segmeno entwickelt. Mittels neuester Technologien in den Bereichen Visualisierung und Datenspeicherung sind wir in der Lage unser Unternehmen voranzubringen und in Echtzeit auf die Entwicklungen am Markt zu reagieren.

Eine Empfehlung

Um die Chancen, die sich aktuell, aber auch in Zukunft, aus den Daten der vernetzten Fahrzeuge ergeben, nutzen zu können, ist es wichtig sich von Anfang an intensiv mit der Thematik zu beschäftigen.

Als ordentliches Mitglied des gemeinnützigen Vereins Carmunication setzen wir uns für einen fairen Wettbewerb ein. Das Ziel hierbei ist es, Unternehmen in Europa freien Zugang zu Fahrzeugdaten zu gewähren. Wir wollen mithilfe des Vereins die drohende Monopolisierung von Daten aktiv verhindern, sodass wir einen fairen Wettbewerb und einen freien Zugang zum Markt sichern können.

Wenn auch ihr mithelfen möchtet, Datenmonopole im Geschäft mit Auto Live-Daten zu verhindern, so werdet Mitglied des gemeinnützigen Vereins! So habt ihr die Chance, euch aktiv für einen freien Datenzugang einzusetzen. Vereinsmitglieder profitieren vor allem von dem großen Netzwerk von Carmunication und dem Wissensaustausch zum Thema. Egal ob Autofachhandel, Autoteilehersteller/-zulieferer/-händler, Fuhrparkbetreiber, Verband, Reifenhersteller, Verbraucher oder Informationsmitglied:
Hier geht es zum Antragsformular für Ihre CARMUNICATION-Mitgliedschaft.

Eine Marke. Zwei Starke Sortimente!

Elparts – Von Klein bis Groß, das volle Programm!

Elektrik | Installation | Werkzeuge | Beleuchtung
Sortimentsübersicht

Die Profi-Lösung für die Werkstatt von HERTH+BUSS!

Qualität, die elektrisiert. Im Sortiment Elparts finden Sie die hochwertigsten Teile für Pkw und Nkw. Was immer Sie brauchen, was immer Sie suchen: Wir sind Ihr zuverlässiger Partner für die Fahrzeugelektrik.
 Unser umfassendes Sortiment bietet Ihnen über 6.200 Universalteile und über 3.000 fahrzeugbezogene Ersatzteile. 666.000 Fahrzeugverknüpfungen ermöglichen eine passgenaue Teilezuordnung.

Unsere Leistungen für Sie:

  • über 6.200 Universalteile
  • über 3.000 fahrzeugbezogene Teile mit 666.000 Fahrzeugverknüpfungen
  • umfassendes Sortiment für alle Fahrzeugtypen
  • passgenaue Teilezuordnung
  • Profi- Lösungen von HERTH+BUSS

Jakoparts – Das Stärkste für Asiaten!

Motor | Kraftübertragung | Bremse | Fahrgestell | Elektrik | Werkzeuge
Sortimentsübersicht

Asiatische Verschleißteile vom Spezialisten HERTH+BUSS

Ein echtes Schwergewicht, wenn Sie einen Spezialisten für japanische und koreanische Fahrzeugmodelle suchen. Mit mehr als 18.500 Ersatzteilen im Sortiment Jakoparts erhalten Sie nicht nur modernste Teile, sondern profitieren auch von unserer langjährigen Erfahrung für asiatische Fahrzeuge. Dank unserer Expertise und der umfassenden Datenspeicherung profitieren Sie von passgenauer Teilezuordnung und schneller Verfügbarkeit selbst für neueste Modelle. Das ist Qualität von Deutschlands Nr. 1.

 

Unsere Leistungen für Sie:

  • über 18.500 fahrzeugbezogene Teile mit 260.000 Fahrzeugverknüpfungen
  • passgenaue Teilezuordnung
  • Qualität selbst für neueste Modelle
  • schnelle Verfügbarkeit von der Nr. 1
    in Deutschland
  • Asiatische Verschleißteile vom Spezialisten HERTH+BUSS

Online-Katalog

PKW | Transporter | NKW | Universalteile

Unseren Online-Katalog erweitern und verbessern wir ständig. Bei mehr als 27.700 Artikeln aus den Sortimenten Elparts und Jakoparts finden Sie mit Sicherheit das passende Herth+Buss Ersatzteil.

 

ArtikelsucheVideo

Inspector – Der Champion für Asiaten!

In Sachen Schnelligkeit, Systemabdeckung
und Diagnosesicherheit ist der Inspector erstklassig.

SelectH2 – Lecksuche an Klima- und Kälteanlagen

Das SelectH2 ist mit zwei Gassensoren bestückt, die wie eine künstliche Nase arbeiten und nur auf Wasserstoff reagieren.

AirClean

Professionelle Klima-Desinfektion – Eine bisher einzigartige, für Mensch und Umwelt absolut unbedenkliche und dabei hochwirksame Alternative für die Fahrzeugdesinfektion.

AirGuard – Fit für RDKS!

Der AirGuard ist ein ganzheitliches Programmier-/Diagnosegerät für RDKS und ermöglicht das Arbeiten direkt am Fahrzeug ohne Online-Anbindung.

Mobilität ist die Basis unserer Gesellschaft. Mobilität bestimmt, wie wir leben und wirtschaften. Sie ist die Kraft, die uns voran treibt. Sie ist der Motor, der immer laufen muss. Darum kümmern wir uns. Wir sind Herth+Buss. Spezialisten für ausgewählte Fahrzeugersatzteile.

Nächste Messetermine

Aug 2019

24.08.2019
TdoT WM
Filiale Gießen,
Gießen, Deutschland
 

26.08.2019 - 29.08.2019
MIMS Automechanika Moskau
Automechanika Moscow,
Moskva, Russische Föderation
 

27.08.2019 - 28.08.2019
RHIAG
Markthalle Langenthal,
Langenthal, Schweiz
 

30.08.2019 - 01.09.2019
WM Dortmund
WM Messewerkstatt Dortmund,
Dortmund, Deutschland
 

Sep 2019

06.09.2019 - 07.09.2019
Swiss Automotive Show
Forum Fribourg (CH),
Fribourg, Schweiz
 

20.09.2019 - 21.09.2019
gOFit - Bildungsmesse
gOFit – Bildungsmesse,
Offenbach am Main, Deutschland
 

21.09.2019 - 22.09.2019
Profi Messe Wochen
Küblbeck GmbH & Co. KG,
Landshut, Deutschland
 

Okt 2019

05.10.2019 - 06.10.2019
Knoll TEC
Messezentrum Nürnberg,
Nürnberg, Deutschland
 

 

 

 

Finden Sie Ihren
Händler in der Nähe

Jetzt suchen

Herth+Buss auf Facebook

Herth+Buss
Herth+Buss7 hours ago

Bereits seit über 50 Jahren ist Herth+Buss im schönen Heusenstamm zuhause. Und weil wir uns in diesem netten Städtchen so wohl fühlen, unterstützen wir gerne verschiedene örtliche Vereine und Initiativen. Dazu gehört auch die Jugendfeuerwehr Heusenstamm! 🚒👨🏼‍🚒

In diesem Jahr waren die...

Herth+Buss
Herth+Buss3 days ago

Erfahrt in unserem neuen Blogbeitrag, was es mit den kilometerlangen Hochspannungsleitungen auf der Autobahn A5 auf sich hat! 👇🚛

Mitten auf der A5 bei Frankfurt sorgen diese auf fünf Kilometern Länge für Verwunderung. Dabei handelt es sich um einen Modellversuch des Bundesumweltministeriums,...

Herth+Buss
Herth+Buss5 days ago

Es ist immer wieder ein eindrucksvolles Bild, die beiden speziellen Schmalgangstapler in unserem neuen Hochregallager, beim Ein-/Auslagern und Kommissionieren in bis zu 14 Metern Höhe zu beobachten 👀😱

Jetzt haben die beiden Kollegen Verstärkung bekommen: Ab sofort stellt bei uns ein dritter...

Herth+Buss
Herth+Buss
Herth+Buss1 week ago

Wenn das mal nicht der Knaller ist... 💥✨
Unser Programm der Sortimente wurde erweitert!
Das brandneue Sortiment Crimpverbinder (Art.-Nr.: 54254162) beinhaltet die neusten Kontaktserien und die dazugehörigen ELA’s für die gängigsten Kammergrößen.

Eine weitere Besonderheit: unser Sortiment Crimpverbinder ist...

Herth+Buss
Herth+Buss1 week ago

In unserem neuen Blogbeitrag kümmern wir uns um das Thema "zeitwertgerechte Reparatur": https://fcld.ly/unternehmensblog 💡🔧

Im Laufe der Zeit sinkt der Wert eines Kfz deutlich. Dann ermöglichen hochwertige Ersatzteile von Drittanbietern eine günstige Reparatur. Vor allem bei Fahrzeugen, die schon ein...

Herth+Buss
Herth+Buss2 weeks ago

Verstärkung für unser Team! 🥳
Denn in dieser Woche heißen wir sechs neue Auszubildende und BA-Studenten bei uns willkommen!

Heute starten die neuen Kolleginnen und Kollegen in ihre Einführungswoche: Eine Woche lang lernen sie Herth+Buss kennen. Dabei erhalten sie auch...

Load More